Seite wird geladen...

Höhentauglichkeit” von Paroxetin

Ich pla­ne ein zwei­wö­chi­ges Trek­king in Ladakh (max. Höhe: 5200 Meter). Der Rei­se­ver­an­stal­ter hat infor­miert, dass gewis­se Medi­ka­men­te nicht “höhen­taug­lich” sind. Ich neh­me täg­lich 20 mg Paro­xe­tin. Muss ich mir Sor­gen machen? Ant­wort von Hoehenmedizin.org Lei­der lie­gen kei­ne Stu­di­en zur Höhen­ver­träg­lich­keit von Paro­xe­tin vor. Aller­dings gibt es Unter­su­chun­gen zu […]

Bewusstseinsstörung auf Höhen über 3500m

Bei einem Trek­king im Hima­la­ya muss­te ich trotz lang­sa­mer Akkli­ma­ti­sa­ti­on (7 Tage von Luk­la 2700m bis Tangn­ang 4500m) fest­stel­len, dass ich ohne zusätz­lich Sym­pto­me wie Kopf­weh etc. kurz­zei­ti­ge Bewusst­seins­aus­set­zer hat­te. Auch die gemes­se­ne Sauer­stoff­sät­ti­gung war auf unbe­denk­li­chem Niveau. Sel­bi­ges Phä­no­men konn­te ich bei einer Auto­fahrt […]

Höhenexposition bei korrigierter Mitralinsuffizienz und oraler Antikoagulation

Ich bin 54 Jah­re alt, mache zwei mal wöchent­lich Kraft­trai­ning und wan­de­re regel­mä­ßig. Mei­ne Leis­tungs­da­ten im Gebir­ge: 1600 Höhen­me­ter in 4 Stun­den. Gebirgs­er­fah­rung über 2500 m habe ich kei­ne.Im Okto­ber nächs­ten Jah­res möch­te ich den Anna­pur­na Cir­cuit in Nepal erwan­dern. Dies beinhal­tet eine Pass­über­que­rung in […]

Absencen-Epilepsie und Höhenexposition bis 3000m

ich möch­te mit einer Fami­lie ein Höhen­trek­king im Bereich zw. 3000m und 4000 m unter­neh­men. Ein Jun­ge, 12 Jah­re, ist mit dia­gnos­ti­zier­ter kind­li­cher Absen­cen-Epi­lep­sie dabei. Er ist gut medi­ka­men­tös ein­ge­stellt. Wel­che Aus­wir­kun­gen hat eine Höhen­ex­po­si­ti­on auf das Gehirn eines Epi­lep­ti­kers. Wir wer­den uns lang­sam akkli­ma­ti­sie­ren […]

Erhöhtes Thromboembolie-Risiko bei APC-Resistenz

Ich bin 68, viel in den Ber­gen unter­wegs und viel auf Rei­sen. Ich habe eine APC-Resis­tenz und neh­me wegen einer Osteo­po­ro­se und Müdig­keit nied­rig­do­sier­tes Öst­ra­di­ol und sehr nied­rig dosier­tes DHEA. Berg­stei­gen (bis zu etwa 3000m) geht pro­blem­los, danach habe ich gro­ße Leis­tungs­ein­bu­ßen. Wir gehen aber […]

Erhöhung der Thrombosegefahr bei Höhenexposition

Ich bin Sport­leh­re­rin, 56 J., 58 kg bei 170 cm, Nicht­rau­cher, regel­mä­ßi­ges Trai­ning. Hat­te schon als 23jäh­ri­ge Sport­stu­den­tin mei­ne ers­te tie­fe Venen­throm­bo­se, 10 Jah­re spä­ter die zwei­te, dane­ben zwei Mus­kel­ven­en­throm­bo­sen im ande­ren Bein, gene­ti­sche Dis­po­si­ti­on wur­de nach­ge­wie­sen. Hepa­ri­ni­sie­re inzwi­schen mit Clexa­ne 60 mg bei jeder län­ge­ren […]