Seite wird geladen...

Sehstörungen am Cotopaxi

Vor eini­gen Jah­ren war ich in Ecua­dor und woll­te den Coto­pa­xi und anschlie­ßend Chim­bor­as­so bestei­gen. War damals 54 J. alt , gut trai­niert und litt damals, wie heu­te unter chron. Hyper­to­nie, wel­che aber durch regel­mä­ßi­ge Tablet­ten­ein­nah­me rela­tiv gut ein­ge­stellt ist. Nicht opti­mal akkli­ma­ti­siert, aber ohne Anzei­chen von Aku­ter […]

Absencen-Epilepsie und Höhenexposition bis 3000m

ich möch­te mit einer Fami­lie ein Höhen­trek­king im Bereich zw. 3000m und 4000 m unter­neh­men. Ein Jun­ge, 12 Jah­re, ist mit dia­gnos­ti­zier­ter kind­li­cher Absen­­cen-Epi­le­p­­sie dabei. Er ist gut medi­ka­men­tös ein­ge­stellt. Wel­che Aus­wir­kun­gen hat eine Höhen­ex­po­si­ti­on auf das Gehirn eines Epi­lep­ti­kers. Wir wer­den uns lang­sam akkli­ma­ti­sie­ren […]

AMS mit beginnendem HACE am Elbrus

Anmer­kung der Redak­ti­on Im letz­ten Monat erreich­te uns per E-Mail wie­der ein höchst inter­res­san­ter und far­bi­ger Erleb­nis­be­richt des Kol­le­gen Phil­lipp Lang. Wie bereits in den ver­gan­ge­nen Aus­ga­ben des Forum Alpinum stel­len wir sol­che berg­me­di­zi­nisch rele­van­ten Erfah­run­gen sehr gern vor, um unse­re Leser ein­zu­la­den, an der […]