Höhenexposition bei Zustand nach Thrombose

Ich bin 27 Jah­re alt, sport­lich, BMI 22 und pla­ne im Novem­ber eine 15 tägi­ge Rei­se von Kath­man­du zum Mount Ever­est Base Camp. Im Rei­se­pro­gramm sind meh­re­re Tage zur Akkli­ma­ti­sie­rung vor­ge­se­hen (bei 3400 und noch­mal bei 4400 m) und es ist ab 3400m kein Auf­stieg grö­ßer 500m pro Tag geplant. Bei mir liegt ein Wei­ter­le­sen…

Erhöhter Blutdruck im Hochgebirge und Aspirin

Ich, 62 Jah­re, männ­lich, neh­me zur Blut­druck­re­gu­lie­rung Amlo­di­pin und Ata­cand. Der Blut­druck ist damit sehr gut ein­ge­stellt und habe einen Ruhe­puls von 55. Gleich­zei­tig neh­me ich aber auch den Blut­ver­dün­ner ASS 100 als Pro­phy­la­xe. Die Fra­ge, die ich mir stel­le ist, ob die­se Kom­bi­na­ti­on in Höhen um 6.000 m (Kili­man­ja­ro) Wei­ter­le­sen…

MonoEmbolex Auswirkung auf Akklimatisierung

Hal­lo, ich bin 30-jäh­­rig, rei­se die­ses Jahr nach Lha­sa 3.700 m, um von dort aus eine Bus­rei­se bis ins Basis­la­ger des Mt. Ever­est 5.000 m zu machen. Bei mir wur­de vor eini­gen Jah­ren eine Blut­ge­rin­nungs­stö­rung fest­ge­stellt (APC Resi­denz). Throm­bo­sen hat­te ich bis jetzt noch kei­ne. Mein Arzt hat mir Auf­grund Wei­ter­le­sen…

Herzkrankheit und Peru-Rundreise

Ich über­le­ge mir, eine geführ­te Rund­rei­se durch die Anden in Peru zu machen. Ich bin Herz­pa­ti­ent (49 Jah­re), habe Stents und Herz­rhyth­mus­stö­run­gen. Neh­me Eli­quis und Ato­zet. Blut­druck­sen­der hat mir mein Arzt emp­foh­len, neh­me ich aber nicht, da Blut­druck unter 140 zu 90 ist. Im nor­ma­len All­tag oder beim Fahr­rad­fah­ren stört Wei­ter­le­sen…

Ab wann ist Notfallmedikation für Kinder sinnvoll?

Ich rei­se mit mei­ner Frau und unse­ren drei Kin­dern (4, 5 und 8 Jah­re alt) für ein 3-wöchi­ges Trek­king nach Kir­gi­stan. Alle sind gesund. Die höchs­ten Über­nach­tun­gen lie­gen auf 3000m, die höchs­ten Reis­punk­te tags­über auf 3800m. Wir sind also opti­mis­tisch, dass wir kei­ne Höhen­pro­ble­me erle­ben wer­den. Wir sind Medi­zi­ner (Onko­lo­gie und Endo­kri­no­lo­gie) Wei­ter­le­sen…

Koka-Blätter

Wir sind im August in Peru und Boli­vi­en in Höhen bis 5000 Metern unter­wegs. Man hört immer wie­der, dass man soll Koka Blät­ter kau­en soll. Bringt das was? Ant­wort von Hoehenmedizin.org Hier­zu gibt es hau­fen­wei­se Tipps im Inter­net, die größ­ten­teils und zum Teil sogar mit dem glei­chen Wort­laut von­ein­an­der abge­schrie­ben Wei­ter­le­sen…

Höhenexpedition bei Faktor V Leiden-Mutation

Ich war bereits 2013 und 2016 in Höhen bis 7000m unter­wegs und habe die­se, abge­se­hen von den obli­ga­ten Kopf­schmer­zen gut ver­tra­gen. Nach dem drit­ten Abort inner­halb eines Jah­res hat man nun bei der häma­to­lo­gi­schen Abklä­rung die­se Blut­ge­rin­nungs­stö­rung gefun­den (APC-Resis­­tenz bei hete­ro­zy­go­ter Fak­tor V Lei­­den-Muta­­ti­on). Ich hat­te 2014 eine völ­lig kom­pli­ka­ti­ons­lo­se Wei­ter­le­sen…