Tibet-Expedition mit Faktor II-Mutation

Hal­lo, ich habe eine Fak­tor II-Gen­­mu­­ta­­ti­on und möch­te eine Expe­di­ti­on in eine Höhe von ca 6’000 m machen. Wie kann ich vor­beu­gen und wel­che Medi­ka­men­te wären bei der Tour ange­ra­ten? Ant­wort von Hoehenmedizin.org Eine Muta­ti­on von Fak­tor II bedeu­tet eine gene­ti­sche Ver­än­de­rung des Bau­pla­nes ihres Gerin­nungs­fak­tors Prothrom­bin. Das kann sowohl Wei­ter­le­sen…