Ich möch­te im Som­mer auf das klei­ne Mat­ter­horn mit Seil­bahn. Mein Blut­druck ist gut ein­ge­stellt. Bin aber 77 Jah­re alt. Kann ich mir das zumu­ten?

Antwort von Hoehenmedizin.org

Wenn Sie sich bei guter Gesund­heit befin­den, dann ist das selbst­ver­ständ­lich kein Pro­blem. Aus­kunft dar­über gibt Ihnen Ihr täg­li­ches Leben: kei­ne Beschwer­den wie Brust­schmer­zen, Atem­not  oder Schwin­del bei ver­mehr­ter Bewe­gung oder Belas­tung.

Kri­tisch wird es immer dann, wenn Sie Blut­ge­fäß­ver­en­gun­gen haben (Steno­sen), wel­che im Tief­land eben noch gera­de so aus­rei­chen, um das Gebiet dahin­ter zu ver­sor­gen. Sobald Sie nun in die Höhe fah­ren, wird der Sauer­stoff­ge­halt in ihrem Blut in Abhän­gig­keit von der ent­spre­chen­den Höhe mehr und mehr absin­ken. Das kann dann dazu füh­ren, dass das vor­her aus­rei­chend mit Sauer­stoff ver­sorg­te Gebiet hin­ter der Steno­se unter­ver­sorgt wird. Je nach­dem, wel­ches Organ betrof­fen ist, wird es dann ein ent­spre­chen­des kli­ni­sches Erschei­nungs­bild geben: Herz – Brust­schmer­zen, Hirn – Schlag­an­fall, Bei­ne – Schmer­zen beim Lau­fen usw. In die­sem Fall soll­ten Sie sofort wie­der run­ter. Aber das ist ja bei der „Verkehrs“-Anbindung dort oben kein Pro­blem.

Hin­weis: Alle Namen wur­den aus recht­li­chen Grün­den von der Redak­ti­on geändert/entfernt.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.