Hal­lo! Herz­li­chen Dank für Ihren digi­ta­len Ser­vice. 

Ich bin 54 Jah­re alt und vor ca. 10 Jah­ren in den Alpen in einem wun­der­schö­nen Ski­ge­biet gewe­sen (Chandolin/ St.Luc). Das Hotel liegt auf 1.936 m, die Ski­pis­ten bis 3.000 m. Lei­der wur­de die­ses schö­ne Natur- und Sport­er­leb­nis für mich durch die Höhen­krank­heit (AMS) erheb­lich getrübt. Ich erin­ne­re lei­der noch gut die Sym­pto­me Schwin­del, Übel­keit bis hin zum Erbre­chen oben auf dem Berg, Appe­tit­lo­sig­keit und Schlaf­stö­run­gen, also die gan­ze Band­brei­te. Damals war ich irri­tiert, da ich schon vor­her mehr­fach in den Alpen war und nie­mals höhen­krank war, mög­li­cher­wei­se waren die­se Rei­se­zie­le immer nied­ri­ger.

Nun möch­te ich ger­ne im Som­mer eine zwei­wö­chi­ge geführ­te Grup­pen­rei­se auf Pfer­den ins Altai­ge­bir­ge unter­neh­men. Aus­gangs­punkt ist der Ort Gor­no-Alta­isk auf 300 m. Es soll ins Gebir­ge gehen bis zu einer Höhe von 2.350 m.

Ist es wahr­schein­lich, dass ich wie­der erkran­ken wer­den? Wird mir ein ein­fa­ches Mit­tel wie Ibu­pro­fen hel­fen kön­nen, falls es wie­der zu AMS kom­men soll­te?

Antwort von Hoehenmedizin.org

Im Nach­hin­ein ist es natür­lich sehr schwie­rig fest­zu­stel­len, ob Sie vor 10 Jah­ren tat­säch­lich eine höhen­be­ding­te Erkran­kung hat­ten oder eher einen Infekt. 1’936 m sind nicht eben typisch für eine AMS – 3’000 m schon, aber Sie sind ja nach dem Ski­fah­ren immer wie­der auf das Niveau des Hotels her­un­ter­ge­kom­men.

Dass Sie ver­mehrt emp­fäng­lich für eine Höhen­pro­ble­ma­tik gewor­den sind, ist auch nicht sehr wahr­schein­lich, da die AMS-Anfäl­lig­keit eher mit dem Älter-wer­den abnimmt.

Die Altai-Tour wür­de ich mir an Ihrer Stel­le nicht ent­ge­hen las­sen, denn die von Ihnen beschrie­be­nen 2’350 m sind deut­lich unter der kri­ti­schen Gren­ze von 2’500 m. Wenn Sie mit Pfer­den gehen, wird die Auf­stiegs­ge­schwin­dig­keit außer­dem nicht sehr rasch sein, so dass Sie nöti­gen­falls akkli­ma­ti­sie­ren kön­nen. Aber wie gesagt, ich den­ke nicht, dass dies nötig sein soll­te.

Hin­weis: Alle Namen wur­den aus recht­li­chen Grün­den von der Redak­ti­on geändert/entfernt.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.