Ich möch­te ger­ne eine geführ­te Bus­rei­se nach Tibet machen, befürch­te aller­dings, dass die Akkli­ma­ti­sa­ti­ons­zei­ten laut Rei­se­be­schrei­bung zu kurz sind: Wir kom­men am 1.Tag auf 500m (Cheng­du) an, dann geht es schon am 2. Tag wei­ter auf 3600m, auch 3. Tag (Tse­dang), 4. Tag 3600m (Gyant­se) mit Abste­cher auf 5000m (Pass Kam­pa La), 5. Tag 3800m (Shi­gat­se), 6. Tag Abste­cher auf 5000m (Ron­buk), Über­nach­tung Din­gri, 7. Tag Abste­cher Ever­est-Basis­la­ger 5200m, Über­nach­tung auf 3800m (Shi­gat­se) , dann 8. Tag über Lha­sa zurück! Geht das wohl wahr­schein­lich für eine durch­schnitt­lich fit­te, gesun­de 59-Jäh­ri­ge?

Antwort von Hoehenmedizin.org

Höhen­tech­nisch geht Ihre Rei­se eigent­lich erst am 2. Tag los (3600m). Hier wer­den Sie wahr­schein­lich gesund­heit­li­che Pro­ble­me bekom­men, da Sie nicht akkli­ma­ti­siert sind. Das Glei­che gilt für Tag 3 bis 6. Die Über­nach­tung am 7. Tag auf 3800m könn­te sym­ptom­frei funk­tio­nie­ren, wenn Sie sich vor­her akkli­ma­ti­siert hät­ten. Tag 8 dito. Ihre kör­per­li­che Fit­ness spielt bei der Akkli­ma­ti­sa­ti­on weni­ger eine Rol­le, ist aber natür­lich wün­schens­wert, damit Sie nicht ande­re gesund­heit­li­che Pro­ble­me in der Höhe bekom­men (z.B. Angi­na pec­to­ris).

Hin­weis: Alle Namen wur­den aus recht­li­chen Grün­den von der Redak­ti­on geändert/entfernt.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.