Seite wird geladen...

Reise mit dem Baby durch die Rocky Mountains

Wir wol­len mit unse­rem dann 10–11 Mona­te altem Baby eine Rei­se von Den­ver bis nach Los Ange­las machen. Unter­wegs sind wir mit einem Cam­per. Den­ver liegt ja bereits auf einer Höhe von 2’000m. Könn­te die Akkli­ma­ti­sa­ti­on bereits Pro­ble­me geben? Und wie sieht eine Fahrt über/ durch die Rocky Moun­tains aus?

Antwort von Hoehenmedizin.org

Die 2000 Höhen­me­ter in Den­ver sind für Ihr Baby unpro­ble­ma­tisch. Wenn Sie über Pass­hö­hen fah­ren, wer­den Sie sel­ten die 3’000er Mar­ke über­schrei­ten und auf der ande­ren Sei­te ja sofort wie­der run­ter­fah­ren. Auch hier müs­sen Sie sich kei­ne Sor­gen machen. Eine Höhen­pro­ble­ma­tik kann zwar in der Regel ab 2’500m auf­tre­ten, aber es ist nicht so, dass sich dann sofort ein Hirn­ödem ent­wi­ckelt. So etwas beginnt all­mäh­lich mit all­ge­mei­nen Sym­pto­men wie Kopf­schmer­zen, Übel­keit, Schwin­del. Da haben Sie genü­gend Mög­lich­keit, zu reagie­ren.

Hin­weis: Alle Namen wur­den aus recht­li­chen Grün­den von der Redak­ti­on geändert/entfernt.


Haben Sie auch eine Frage?

Hier bekommen Sie eine Antwort!

Schreibe einen Kommentar