Seite wird geladen...

Zentralvenenverschluss des linken Auges

Hal­lo, hät­te ger­ne gewusst ob ich eine Flug­zeug­rei­se von Bre­men nach Eng­land unter­neh­men kann. Habe seit August 2014 einen Zen­tral­ve­nen­ver­schluss auf dem lin­ken Auge und die 13te Sprit­ze Lucen­tis erhal­ten. Bin 51 Jah­re alt. Ursa­chen sind nicht bekannt. Man nimmt an durch Stress und Flüs­sig­keits­man­gel ver­ur­sacht. Lucen­tis wirkt sehr gut, mitt­ler­wei­le schon fast 4 Wochen und kom­me von frü­her 10% auf 80% Seh­kraft. Habe aber nun beden­ken, dass das Flie­gen eine nega­ti­ve Aus­wir­kung haben könn­te. Mei­ne Fra­ge, wie hoch ist das Risiko?
Vie­len Dank für die Beant­wor­tung mei­ner Frage.

 

Antwort der Redaktion

Sehr geehr­te Frau Sommer

Mög­li­cher­wei­se haben Sie mitt­ler­wei­le einen Augen­arzt kon­sul­tiert, denn das ist es, was wir Ihnen raten wür­den. Oph­thal­mo­lo­gi­sche Erkran­kun­gen fal­len zwar auch in das höhen­me­di­zi­ni­sche For­schungs­ge­biet, aber Ihr spe­zi­el­ler Fall soll­te wohl eher durch den behan­deln­den Augen­arzt beur­teilt werden.

Der Kabi­nen­druck moder­ner Ver­kehrs­flug­zeu­ge wird auf der vir­tu­el­len Höhe von ca. 2200 Höhen­me­tern kon­stant gehal­ten. Hier müs­sen Sie sich in aller Regel kei­ne Sor­gen hin­sicht­lich der höhen­be­ding­ten phy­sio­lo­gi­schen Ver­än­de­run­gen machen.

Herz­li­che Grü­ße von

Ecke­hart Schöll

 

 

Hin­weis: Alle Namen wur­den aus recht­li­chen Grün­den von der Redak­ti­on geändert/entfernt.


Haben Sie auch eine Frage?

Hier bekommen Sie eine Antwort!