Längerer Aufenthalt in 2’500m Höhe mit Baby

Wir möch­ten mit unse­rem dann 10–11 Mona­te alten Säug­ling im Herbst eine Rund­rei­se in den USA machen und dabei eini­ge Natio­nal­parks besu­chen. Eini­ge Parks lie­gen jedoch auf bis zu 2’500m Höhe und ich habe Beden­ken, ob eine Über­nach­tung in die­sen Höhen nicht doch eine Gefahr dar­stel­len könn­te. Soll­ten wir die­se Wei­ter­le­sen…

Übernachtung auf dem Pilatus bei koronarer Herzkrankheit

Mein Mann (73) und ich möch­ten uns einen lang­ersehn­ten Wunsch erfül­len und zwar von Kri­ens aus mit der Seil­bahn auf den 2’132m hohen Pila­tus fah­ren. Mein Mann hat nun Beden­ken, dass er mit sei­ner Dia­gno­se “Koro­na­re 3-Gefä­ß­er­kran­kung” die Über­nach­tung nicht vor­neh­men darf. Vor 12 Jah­ren bekam er 4 Bypäs­se und Wei­ter­le­sen…

Mit Nachwuchs zum Bergsport in die Höhe

Hal­lo, zu die­sem The­ma gibt es schon meh­re­re Ein­trä­ge, aber unser Fall ist doch spe­zi­el­ler und ich freue mich auf eure Ant­wort! Wir sind berg­sport­be­geis­ter­te Eltern und leben in Vor­arl­berg auf 450m See­hö­he. Wir gehen so gut wie jedes Wochen­en­de in die Ber­ge und neh­men unse­re Klei­ne (7 Mona­te) im Tra­ge­tuch Wei­ter­le­sen…

Kilimandscharo mit Kindern und Diabetikern

Geplant ist eine Kili­man­dscha­ro­be­stei­gung mit zwei 13-jäh­­ri­gen und einem 20-jäh­­ri­gen Typ 1 Dia­be­ti­ker. Zusätz­lich dabei ist ein 22-jäh­­ri­ger. Alle haben kein Höhen­trai­ning oder sons­ti­ge Vor­be­rei­tun­gen getrof­­fen- son­dern star­ten aus Stu­di­um und Schu­le. Ist ein Dia­be­ti­ker beson­ders gefähr­det AMS zu ent­wi­ckeln? Sind die bei­den 13-jäh­­ri­gen nicht zu jung ? Ant­wort von Hoehenmedizin.org Wei­ter­le­sen…

Wochenaufenthalt mit einem Baby auf 1800m

Wir wol­len mit unse­rem vier Mona­te alten Baby für eine knap­pe Woche ins Enga­din. Aus­gangs­hö­he 1800m. Wir kom­men von rund 300 müM. Wir wol­len dann auch Aus­flü­ge in der Gegend machen auf max. 2000 müM, nach Mög­lich­keit im Kin­der­wa­gen, ansons­ten in der Bauch­tra­ge. Da wir sehr wider­sprüch­li­che Mei­nun­gen zum The­ma mit Wei­ter­le­sen…

Tagesausflug von 2500m auf 4300m mit 6-jährigem Mädchen

Wir waren kürz­lich mit der Seil­bahn auf dem Tei­de auf Tene­rif­fa (3550m) und unse­re Toch­ter war wäh­rend der Stun­de dort oben fit und mobil. Wir fah­ren nun nach Chi­le nach San Pedro de Ata­ca­ma (2450m) und möch­ten von dort eini­ge Tages­aus­flü­ge machen: Ankunft Tag 1 zwei halb­tä­gi­ge Aus­flü­ge bis 3500m am Wei­ter­le­sen…

1800m Höhenexposition eines 4-monatigen Säuglings

Ich wür­de ger­ne mit unse­rem Baby (4 Mona­te alt) eine Woche auf 1.800 Höhen­me­ter ver­brin­gen. Leben tun wir im Flach­land (300 Hm). Könn­te sich der Auf­ent­halt in den Ber­gen irgend­wie nega­tiv auf den Säug­ling aus­wir­ken? Ant­wort von Hoehenmedizin.org Wenn Ihr Säug­ling sonst kei­ne gesund­heit­li­chen Pro­ble­me hat (z.B. Herz­feh­ler), wird er Wei­ter­le­sen…