Längerer Aufenthalt in 2’500m Höhe mit Baby

Wir möch­ten mit unse­rem dann 10–11 Mona­te alten Säug­ling im Herbst eine Rund­rei­se in den USA machen und dabei eini­ge Natio­nal­parks besu­chen. Eini­ge Parks lie­gen jedoch auf bis zu 2’500m Höhe und ich habe Beden­ken, ob eine Über­nach­tung in die­sen Höhen nicht doch eine Gefahr dar­stel­len könn­te. Soll­ten wir die­se Wei­ter­le­sen…

Höhenexposition bei Faktor V-Mutation

Ich hat­te vor drei Jah­ren eine tie­fe Bein­ven­en­throm­bo­se (Ver­let­zung gepaart mit Fak­tor V Lei­den). Blut­ver­dün­ner (Eli­quis) ist abge­setzt, Kom­pres­si­ons­strumpf muss aber wei­ter­hin tags­über stän­dig getra­gen wer­den. D-Dime­­re-Wert ist im Grenz­be­reich erhöht, ich habe mich aber gegen lebens­lan­ge Blut­ver­dün­ner ent­schie­den, vor­erst. Bei lan­gen Sit­zer­eig­nis­sen (Flug, Auto) sprit­ze ich vor­beu­gend Cle­xa­ne 40 mg, ca 2–6 x im Jahr. Wei­ter­le­sen…

Betablocker in großer Höhe (4’300m)

Ich bin fast 75 Jah­re alt. Mein Blut­druck ist mit täg­lich je einer Tablet­te Can­­des­ar­­tan-comp. (32÷12,5 mg), Amlo­di­pin (5mg) und Meto­pro­lol (50 mg) gut ein­ge­stellt. Bei einer Süd­ame­ri­karund­rei­se soll es mit dem Bus für einen Tag von 2’500 m auf 4’321 m gehen, um die Tatio-Gey­­­si­­re zu besich­ti­gen. Soll­te ich die Ein­nah­me des Beta­blo­ckers Wei­ter­le­sen…

Blutdruck in der Höhe

Wir sind 2 Ärz­te (Mikro­bio­lo­ge und Päd­ia­trie, also von höhen­me­di­zi­ni­schen und inter­nis­ti­schen Fra­ge­stel­lun­gen etwas ent­fernt), die seit 2 Jah­ren mit einem Cam­ping­bus Süd­ame­ri­ka berei­sen. Seit 4 Mona­ten befin­den wir uns mit kur­zen Unter­bre­chun­gen ober­halb 3’000m. Sub­jek­tiv ver­tra­gen wir die Höhe gut. Vor einer Woche habe ich in El Alto (4’070m) Wei­ter­le­sen…

Übernachtung auf dem Pilatus bei koronarer Herzkrankheit

Mein Mann (73) und ich möch­ten uns einen lang­ersehn­ten Wunsch erfül­len und zwar von Kri­ens aus mit der Seil­bahn auf den 2’132m hohen Pila­tus fah­ren. Mein Mann hat nun Beden­ken, dass er mit sei­ner Dia­gno­se “Koro­na­re 3-Gefä­ß­er­kran­kung” die Über­nach­tung nicht vor­neh­men darf. Vor 12 Jah­ren bekam er 4 Bypäs­se und Wei­ter­le­sen…

Peru-Reise nach Bypass-OP

Kann mein Mann eine sol­che Rei­se nächs­tes Jahr machen? Er hat vor 2 Mona­ten eine Bypass – OP am Herz erfolg­reich über­stan­den. Ant­wort von Hoehenmedizin.org Das kommt ein wenig dar­auf an, wel­che Leis­tungs­fä­hig­keit Ihr Mann zum Zeit­punkt der Peru-Rei­­se haben wird – wir Men­schen reagie­ren da alle etwas anders. Und Ihr Kar­dio­lo­ge Wei­ter­le­sen…

Mit Nachwuchs zum Bergsport in die Höhe

Hal­lo, zu die­sem The­ma gibt es schon meh­re­re Ein­trä­ge, aber unser Fall ist doch spe­zi­el­ler und ich freue mich auf eure Ant­wort! Wir sind berg­sport­be­geis­ter­te Eltern und leben in Vor­arl­berg auf 450m See­hö­he. Wir gehen so gut wie jedes Wochen­en­de in die Ber­ge und neh­men unse­re Klei­ne (7 Mona­te) im Tra­ge­tuch Wei­ter­le­sen…