Seite wird geladen...

Wassereinlagerungen nach Hochtour

Ich mache seit vie­len Jah­ren Hoch­tou­ren, typi­scher­wei­se jeweils von 2–4 Tagen Dau­er. Ich bin 58 Jah­re alt und füh­le mich gesund und fit. Ich trei­be regel­mä­ßig Sport (Judo, Jog­ging, Berg­sport). Häu­fig schwel­len inner­halb der ers­ten Nacht nach Rück­kehr ins Tal mei­ne Knö­chel und Unter­schen­kel an […]

Absencen-Epilepsie und Höhenexposition bis 3000m

ich möch­te mit einer Fami­lie ein Höhen­trek­king im Bereich zw. 3000m und 4000 m unter­neh­men. Ein Jun­ge, 12 Jah­re, ist mit dia­gnos­ti­zier­ter kind­li­cher Absen­­cen-Epi­le­p­­sie dabei. Er ist gut medi­ka­men­tös ein­ge­stellt. Wel­che Aus­wir­kun­gen hat eine Höhen­ex­po­si­ti­on auf das Gehirn eines Epi­lep­ti­kers. Wir wer­den uns lang­sam akkli­ma­ti­sie­ren […]

Erhöhtes Thromboembolie-Risiko bei APC-Resistenz

Ich bin 68, viel in den Ber­gen unter­wegs und viel auf Rei­sen. Ich habe eine APC-Resis­­tenz und neh­me wegen einer Osteo­po­ro­se und Müdig­keit nied­rig­do­sier­tes Öst­ra­di­ol und sehr nied­rig dosier­tes DHEA. Berg­stei­gen (bis zu etwa 3000m) geht pro­blem­los, danach habe ich gro­ße Leis­tungs­ein­bu­ßen. Wir gehen aber […]